Ausbildung

1. Reguläre Übungen


5 Übungen vom April bis Juli, Themen: Handhabung Material und Verhalten auf dem Wasser sowie bei Einsätzen, auch Rettungsdienst-übergreifend
1 Hauptübung Ende August mit geladenen Gästen: Demonstration des Könnens
3 Winterübungen vom November bis März, Themen Rettungsschwimmen (2 Übungen) und Sanität/CPR (1 Übung)
Jährliche Bootsfahrschule: Jeder Seeretter absolviert bis Ende Mai eine Bootsfahrstunde mit einem internen Fahrlehrer; Vertiefung an den Wochenendpiketts (s. Ständiger Auftrag Pikettmannschaft)
Organisation der Frühjahrs- und Winterübungen durch jährlich wechselnden Übungspool mit 3-4 Seerettern unter der Leitung des Obmanns oder Obmann-Stv.

2. Themenspezifische und Einsatz-Übungen


1 Einsatzübung, je nach Bedarf und aktuellem Thema
Themen spezifische Übungen nach Bedarf (z.B. Schulung Radar)
Ad-hoc-Übungen mit anderen Rettungsdiensten
Organisation durch Stab SRD/Obmann

3. Persönliches Training


Ständiger Auftrag Pikettmannschaft: Standardisiertes Selbst-Training der Kenntnisse im Bereich Handhabung Boot, Seemannschaft, Uferkenntnisse, Rettungsmanöver, in Eigenverantwortung / Aufsicht Pikettchef
Regelmässiges freiwilliges Schwimmtraining im Hallenbad Meilen

4. Jahresziele, Motto


Jedes Jahr wird im SRD Meilen/Uetikon ein neues Jahresmotto festgelegt, nach dem auch die regulären Übungen im Frühjahr ausgerichtet werden.

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken